Veer linke Hannen

(La voisine du dessus - Vier linke Hände)
Komödie von Pierre Chesnot
Deutsch von Wolfgang Kirchner
Niederdeutsch von Arnold Preuß

1 Dame, 1 Herr (1 D am Telefon, Skype?)

Bühnenbild: 1 Dekoration

Uraufführung in niederdeutscher Sprache: frei

Aufführungsrechte: Theaterverlag Mahnke (Verden) für Theaterverlag Desch (Berlin)

Hochsommer in Hamburg und Sofia ist alleine, heute, an ihrem 40. Geburtstag. Eine Torte mit Kerzen, ein einsames Glas Champagner, dann wird sie ihrem tristen Dasein mit einer Wanne voll Wasser und zwei Röhrchen Schlaftabletten ein Ende machen. Da läutet das Telefon. Und während ihre Freundin Susanne am anderen Ende der Leitung noch versucht, Sofia zur Vernunft zu bringen, steht plötzlich Bertolt vor der Tür, im Pyjama und nass bis auf die Haut. Dem konservativen und eigenbrötlerischen Junggesellen, der unter ihr wohnt, hat das überlaufende Badewasser die Wohnung überschwemmt. Was nun folgt, ist der amüsante, witzige Schlagabtausch zweier Menschen, die mit einander nicht leben können, es aber ohne einander auch nicht lange aushalten.

Ein vergnüglicher Kampf der Geschlechter zwischen zwei Menschen, die mit List und Tücke, mit Verbissenheit und Humor ihre jeweiligen Ziele verfolgen und dennoch dem Happy End nicht entrinnen können. Mit dieser Komödie begann Chesnots Siegeszug über die Boulevard-Bühnen Deutschlands.