Moin, Moin!

In´t Witte Rössl

(Im Weißen Rössl)
Singspiel in drei Akten (frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg)
Buch von Hans Müller und Erik Charell
Gesangstexte von Robert Gilbert
Musik von Ralph Benatzky
Sechs musikalische Einlagen von Robert Gilbert, Bruno Granichstaedten und Robert Stolz.
Niederdeutsch von Arnold Preuß

5 Damen, 9 Herren, Nebendarsteller, Chor, Ballett (Rollenstreichungen möglich)

Bühnenbild: Verwandlungen

Niederdeutsche Erstaufführung: 2
6. Dezember 2008: Theater am Meer – Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven (12/08 – 05/09)

Aufführungsrechte: niederdeutsche Fassung: Vertriebsstelle, Norderstedt

Im „Witten Rössl“ ist Hochsaison. Zahlkellner Leopold ist verliebt in Josepha. Diese ist verliebt in Dr. Otto Siedler. Der Fabrikant Wilhelm Giesecke, mit seiner Tochter Ottilie, hat gegen Konkurrent Sülzheimer durch den Anwalt Siedler einen Prozess verloren. Ottilie hindert dies nicht, den Avancen Siedlers nachzugeben. Leopold gesteht Josepha seine Liebe und fliegt raus. Sigismund Sülzheimer verliebt sich in das lispelnde Klärchen. Drei Paare, die Fetzen fliegen, als Kaiser Wilhelm II. kommt eskaliert die Handlung im schönen Hotel "Witte Rössl" am Banter See...

Sie sind der
Besucher
Arnold Preuß
post@arnold-preuss.de