Moin, Moin!

De Herr Puntila un sien Knecht Matti

(Der Herr Puntila und sein Knecht Matti)
Volksstück von Bertolt Brecht
Niederdeutschen Übersetzung von Arnold Preuß

8 Damen, 11 Herren, Statisterie

Bühnenbild: Verwandlungen

1989 Niederdeutsche Erstaufführung: Landesbühne Niedersachsen Nord in Coproduktion mit NB Wilhelmshaven (Niederdeutsche Theatertage)

Aufführungsrechte: Suhrkamp-Verlag, Frankfurt, Rechte der Niederdeutsche Fassung: Arnold Preuß, Wilhelmshaven

Das Stück ist eine satirische Anklage gegen die Unmenschlichkeit der Reichen. Der Großbauer Puntila ist dem Alkohol verfallen. Der Genuss des Alkohols wirkt sich jedoch positiv auf den Umgang mit seinen Mitmenschen aus. Betrunken zeigt er sich regelrecht menschlich, wird er aber wieder nüchtern, sind seine Launen unerträglich. Puntilas Tochter Eva soll einen Aristokraten heiraten, sie zweifelt jedoch, ob er wirklich der Richtige für sie ist. Wie so oft betrunken, merkt er, dass der Attaché nicht zu seiner Tochter passt und schlägt seinen Knecht Matti als Ehemann vor. Die Schwierigkeiten beginnen: Können Eva und Matti ihre Standesunterschiede überwinden? Können Arm und Reich wirklich zusammenfinden?

 

Arnold Preuß als Knecht Matti mit Christine Fein als Eva in der niederdeutschen Erstaufführung am Stadttheater Wilhelmshaven

Sie sind der
Besucher
Arnold Preuß
post@arnold-preuss.de